O.R.U.R.
VEREINIGUNG DER RUSSISCHEN JUNGEN PFADFINDER
Westeuropäische Abteilung Münchner Gruppe "Smolensk"
Unbenannte Seite

Vereinigung der russischen jungen Pfadfinder: kurze Geschichte

Die Idee der Pfadfinder ist in England im Jahre 1907 entstanden, ihr Initiator war Sir Robert Baden-Pauel. Seine Ideen erweckten Interesse bei der Jugend anderer Länder, und jetzt ist diese Bewegung international geworden.

Der Gründer der Pfadfinder in Russland ist Oleg Iwanovitsch Pantjuchov, der im Jahre 1909 in der Stadt Pavlovsk (in der Nähe von Petersburg)  die erste Gruppe gegründet hat. Danach wurde die Pfadfinderbewegung in ganz Russland schnell verbreitet und existierte bis zum Jahr 1923, bis die Pfadfinderbewegung wegen der Pionierorganisation verboten wurden.

Im Jahre 1920 ist die Pfadfindervereinigung von O.I. Pantjuchov fast in allen Ländern der russischen Emigration wieder entstanden.

O.I. Pantjuchov

Vereinigung der russischen jungen Pfadfinder (Orur)

Während des Zweiten Weltkrieges haben die Nazis alle Pfadfindervereinigungen verboten und die Verbindung mit dem Leiter Pantjuchov ist verloren gegangen. Trotz des Verbotes, wurde die Arbeit von anderen Leitern im Untergrund fortgesetzt. Und nach dem Weltkrieg wurde im Oktober 1945 in München fand ein Treffen der aktivsten Pfadfinderleitern  mit der Pfadfindermeister Boris Borisovitsch Martino (Alter Wolf) an der Spitze stattgefunden. Es wurde beschlossen die Pfadfinderarbeit der russischen Jugend in der Flüchtlingslager wieder aufzunehmen. Bei diesem Treffen wurde auch ein neuer Namen- Vereinigung der russischen jungen Pfadfinder - bestätigt und der Pfadfindermeister B.B. Martino wurde als erster Ober-Pfadfindermeister gewählt.

B.B. Martino

Diese Vereinigung existiert bis heute und führt eine aktive Tätigkeit in Westeuropa, Australien, Süd- und Nordamerika, und ab Jahre 1990 auch in Russland, aus.

Für die russische Jugend im Ausland, ist ORUR eine gesellschaftlich-ethische Vereinigung geworden, die zur Bewahrung der Traditionen und Methoden der russischen Pfadfinder strebt. Das trägt zu den Kontakten und Erfahrungsaustausch der Pfadfinderarbeit zwischen der Gruppen in Russland und Ausland bei.